logo
Bild2

Mineralien – Bausteine unseres Lebens

Alles Leben auf unserem Planeten gründet sich auf Wasser und Mineralien. Ganz einfach betrachtet, bestehen wir Menschen zu ca. 65 % aus Wasser und zu ca. 35 % aus Erde, also Mineralien! Jede Zelle unseres Körpers setzt sich aus diesen beiden Stoffen zusammen. Und beides muss für einen optimalen Stoffwechsel ständig erneuert, bzw. neu zugeführt werden. So fanden auch Forscher wissenschaftlich belegt heraus, dass Spurenelemente/Mineralien zur Gesunderhaltung unseres Biosystems dringend nötig sind.

Dr. Linus Pauling, zweimaliger Nobelpreisträger sagte: „Man kann jede Erkrankung, jede Krankheit und jedes Leiden auf einen Mineralstoffmangel zurückführen !!“ – Die Medizin stützt Dr. Paulings Behauptung durch zahlreiche Entdeckungen, die einen Mangel an bestimmten Mineralien direkt mit schwerwiegenden Krankheiten in Verbindung bringen. – Hier einige Beispiele für Mineralien und mögliche Krankheitsbilder durch Mangelerscheinungen:

Kalzium(mangel): Schlafstörungen, Hypertonie, Osteoporose, Krämpfe, Migräne, trockene und rissige Haut, Haarausfall, Durchblutungsstörungen, Wirbelsäulenbeschwerden, ….

Magnesium: Waden-, Muskelkrämpfe, verminderte Blutgerinnung, Nervosität / Unruhe, Übelkeit, Verdauungsstörungen, Herzrhythmusstörungen, Nervenreizstörungen, Migräne, …

Silizium: Knochenerweichung, Parodontose, Kariesbegünstigung, Hautkrankheiten, schlaffes Bindegewebe, Tuberkulose, ..

Zink: Anämie, schlechte Wundheilung, Infektanfälligkeit, Potenzverlust, Nieren- u. Leberträgheit, Diabetesbegünstigung, Geruchs- u. Geschmacksverlust, angeborene Defekte.

Dies ist nur ein kleiner Auszug zur Verdeutlichung, wie immens wichtig die ausreichende Mineralversorgung für uns ist. Wichtig ist auch zu wissen, dass sich Mineralien in ihrer Wirkung gegenseitig unterstützen. Wir benötigen täglich ca. 60 verschiedene von Ihnen, in organisch verfügbarer, ausgewogener Form!

Heute ist es längst kein Geheimnis mehr, dass durch die modernen Landwirtschaftsmethoden die meisten unserer Nahrungsmittel ihrer wichtigsten Nährstoffe beraubt sind. – Der Begriff „Lebens-Mittel“ ist hier oft kaum noch angebracht!

In der kommerziellen Landwirtschaft werden Massenprodukte angebaut. Der Einsatz von chemischen Pestiziden und Kunstdüngern verbessert das Aussehen und steigert den Ertrag. – Doch eine reiche Ernte, große Früchte und „schöne Farben“ sind kein Ersatz für Nahrung ohne Nährstoffe! Unsere Böden sind immer weniger in der Lage, nährstoffhaltige Nahrung hervorzubringen.

Unsere Nahrung enthält oft kaum noch Nährstoffe

Dies betrifft, eingeschränkt (keine chemische „Düngung“), auch Produkte aus ökologischer Landwirtschaft, denn auch hier muss der Ackerboden mit den Folgen von saurem Regen, Industrie- u. Autoabgasen sowie evtl. Altlasten kämpfen. So kann unsere nährstoffarme Ernährung sehr leicht entscheidend unsere Gesundheit beeinträchtigen.

Das US-Regierungsdokument Nr. 264 aus dem Jahre 1936 (!) stellte damals fest, das fast 90 % der amerikanischen Bevölkerung unter Folgen von Mineralienmangel litten und Acker- und Weideland nur noch 15 % des Mineralienwertes von vor 100 Jahren aufwies!

Wenn das bereits vor über 75 Jahren so war, wie sieht es dann erst heute aus ?

Heutzutage wird kurioserweise Hundefutter mit ca. 40 Mineralien angereichert, Babynahrung aber nur mit max. 12 dieser immens wichtigen Elemente. – Wieviel kranke Hunde sehen wir täglich und wieviel kranke Klein- und Schulkinder mit Konzentrationsstörungen, Hyperaktivität, oder ständigen Erkältungen ?

Spätgebärende oder Mehrfachmütter bringen oft geschwächte oder kranke Kinder zur Welt, denn bei Ihnen hat sich mit den Jahren bereits ein Defizit dieser wichtigen Stoffe eingestellt! – Auch der so genannte Schwangerschaftsheißhunger ist nichts anderes als ein Signal des Unterbewusstseins zur Zufuhr wichtiger Nahrungsbestandteile, meist Mineralien !

Mineralienzufuhr gegen Übergewicht

So ist auch keine Diät auf Dauer erfolgreich, denn dem Körper werden hierdurch nur noch mehr „Vitalstoffe“ entzogen, welche er sich versucht durch „Essattacken“ zurückzuholen. Die nachweislich besten Resultate sind bei Übergewichtigen zu erreichen durch Mineralienzufuhr und Ernährungsumstellung. – Probieren Sie es selbst eine Weile aus, ihre Waage kann nicht lügen!

Nie zuvor waren die Menschen so wohl genährt, aber so unterernährt an Nährstoffen !

Zum Glück ist unser Planet noch immer sehr reich an wertvollen Mineralien – nur nicht immer gerade dort, wo wir wohnen. So gibt es zum Beispiel Völker, in denen die meisten Menschen weit über 100 Jahre alt werden – und sie erfreuen sich bester Gesundheit dabei! Diese Menschen leben meist fern belastender Industrie und Zivilisation, in Hochlandgegenden mit frischem Quell- oder Gletscherwasser, welches reichlich wertvolle Mineralien für die Ackerbewässerung und als Trinkwasser bietet. (Übrigens liegt das biologisch-statistische Alter von uns Menschen bei ca. 130 Jahren!)

In früheren Zeiten wechselten viele Kulturen und besonders Farmer nach ca. 6-8 Jahren ihren Lebensplatz, nicht etwa aus religiösen Gründen, sondern weil sie krank wurden, (z.B. durch „Schwindsucht“ = Tuberkulose) da ihre Ackerböden ausgelaugt waren. So zogen sie weiter in nährstoffreichere Gegenden.

Nun brauchen wir heute kein Nomadendasein zu führen, sondern können uns durch kluge und gezielte Anreicherung unserer Nahrung all die lebenswichtigen Vitamine und Mineralstoffe auf einfache Art zuführen. Dabei gilt es allerdings folgendes zu beachten:

Es ist leider fast wertlos, in einem Supermarkt, oder einer Drogerie irgendein Mineral-, oder Vitaminprodukt für teures Geld zu kaufen, denn diese werden meist nicht in einer organisch verwertbaren Form angeboten! Diese Mineralien sind fast immer an einen metallischen Trägerstoff gebunden, (z B. Kalziumcarbonat, es besteht zur Hälfte aus Kalzium und zur anderen aus Carbonat). Damit ist dieses Produkt von unseren Zellen nur zu einem geringen Teil (5-10 %) verwertbar. Für die Inhaltsangabe 1000 mg pro Kapsel brauchen Sie also mind. 20 Tabletten für Ihre Tagesdosis, der Rest wird wieder ausgeschieden!!

Nach geltendem Lebensmittelrecht muss auf der Packung nur die Inhaltsstoffangabe, nicht aber die Resorbierbarkeit angegeben werden. In der Natur kommt ein Mineral oder Vitamin nie alleine vor, und auch wir brauchen eine Palette von diesen lebenswichtigen Stoffen gleichzeitig – denn diese Stoffe sind voneinander abhängig – sie bedingen sich gegenseitig!

Wissenschaftler fanden heraus, dass unser Körper täglich 60 Mineralien, 15 Vitamine, 12 Aminosäuren und 3 Fettsäuren in ausgewogener, leicht resorbierbarer Form, für seine optimale Funktion benötigt! – Doch auf welchem Beipackzettel oder von welchem „Normalmediziner“ erhalten Sie diese wichtige Information?

Die beste Lösung…

… ist nicht Mineralwasser, denn die hier enthaltenen Mineralien sind ebenfalls von unserem Bioorganismus kaum resorbierbar, sondern lagern sich zum großen Teil langfristig im Gewebe und in Gelenken ab – auch wenn die Werbung es oft anders behauptet!

Es gibt jedoch einige Möglichkeiten die lebenswichtigen Mineralien / Spurenelemente unserem Körper gezielt zuzuführen, wie z.B.:

  • Bio-Naturprodukte: Nüsse, Mandeln, Ananas, Papaya, Noni-Saft, Äpfel, Hirse, usw.
  • Öko-Vollmeersalz, Gerstengras, grüne Mineralerde, Spirulinaalgen, (hoher Mineralanteil)
  • Organische Elektrolyte u. basische Mineralergänzungen (auf Milchzuckerbasis)
  • Protein-Ummantelung von Mineralstoffkapseln (bis zu 50 % Darmresorbierbarkeit!)
  • Natur-Mineralien in flüssiger (kolloider) Form

Die flüssige Nahrungsergänzung ist wohl die effektivste Form, einfach einzunehmen und optimal bioverfügbar! – Einige amerikanische Wissenschaftler und Forscher gehen hier seit einigen Jahren einen besonderen Weg: Sie haben Möglichkeiten entdeckt, die sehr mineralstoffhaltigen Humus-Schieferablagerungen am großen Salzsee, im Bundesstaat Utah, abzubauen.

Weiterhin werden hier noch die riesigen Ansammlungen von ionischen Spurenelementen dieses prähistorischen Salzsees herauskristallisiert. – In und am großen Salzsee befinden sich bis zu zehn Mal höhere Vorkommen an natürlichen Mineralien als in den Weltmeeren, biologisch geschützt durch uralte, dicke Salzschichten!

Nach der Mineralgewinnung werden zuerst alle toxischen Schwermetalle wie Quecksilber, Blei, Arsen, Cadmium, herausgefiltert. Später kommt es zu einer Umwandlung der Mineralablagerungen in eine mikroskopisch-kleine Kolloidform. – Diese Kolloidlösung wird nun zusätzlich mit einem „Wundermittel der Natur“ – organische Fulvosäure – aufgeladen.

Fulvosäure ist ein organisches Elektrolyt, welches in der Natur dazu beiträgt, Mineralien für die Aufnahme in die Zellen der Pflanzen verfügbar zu machen! – Beim Menschen trägt sie zur Verjüngung des Biosystems unseres Körpers bei (Neutralisierung von freien Radikalen) und führt dem Organismus Flüssigkeit und Mineralstoffe – in bioverfügbarer Form – besonders leicht zu.

In aufwändiger Forschung ist es damit gelungen, eine wohl einzigartige „Vital-Rezeptur“ mit maximal biologischer Wirkung zu entwickeln. In ihr sind 67 Mineralien/Spurenelemente, 17 Vitamine, 18 wichtige Aminosäuren sowie 30 zusätzliche Enzyme und Nährstoffe, mit organischer Fulvosäure, in flüssiger (kolloider) Form gelöst. – Damit ist dieser tägliche Ernährungszusatz zu über 95 % (!) optimal von unserem Organismus verwertbar.

So gibt also durchaus verschiedene gute Wege, sich unsere dringend benötigten Vitalstoffe auf einfache und kostengünstige Art zuzuführen.

Gesunderhaltung bis ins hohe Alter

Die Verantwortung für unser tägliches Wohlbefinden, die Gesunderhaltung unseres Körpers und Geistes sowie die Vorsorge bei unseren Kinder liegt bei jedem / jeder Einzelnen selbst!

Es ist unsere Entscheidung unserem Körper täglich die Lebens-Mittel zu geben, die er wirklich braucht. Durch gezielte Ernährungsergänzung mit Mineralien – den Bausteinen unseres Lebens – haben wir die Chance, unsere Gesundheit und Vitalität bis ins hohe Alter zu erhalten sowie Krankheiten zu vorzubeugen.

Carlo Reßler ©

Heilpraktikerpraxis Carlo Reßler -  Austraße 8b  -  53604 Bad Honnef  -  Telefon:02224-901355  - 

Webdesign: (www.sati.pics)